Westknits MKAL 2017 – es wird bunt

Speckle and Pop

so lautet das Motto des diesjährigen Knit-Along von Stephen West. Der für seine farbenfrohen Tücher und Outfits bekannte, amerikanische Strickdesigner, schreibt seine Anleitungen unter dem Namen Westknits und hat Fans rund um den Globus.

Bereits vor Beginn des KAL, wurde die Anleitung mehr als 1700 Mal verkauft !

Westknits MKAL 2017

Stephen West persönlich 🙂

Westknits Stephen West

ein verrücktes Huhn

 

 

 

 

 

 

 

 

Welche Wolle darf es sein

Ja, das ist immer so ein Problem, wenn Herr West eine neue Anleitung veröffentlicht. Es gibt in seinem eigenen Shop in Amsterdam immer einige passende Sets, doch diese sind innerhalb weniger Minuten verkauft. Meist verstrickt er Garne der Firmen Hedgehog Fibres (Skinny Singles) oder Madelinetosh (Tosh Merino Light). Beide sind bekannt für ihre Speckle Färbungen, was im übrigen gesprenkelt bedeutet. Preislich kommt man bei dem Garn für dieses Tuch schon weit über 100 Euro.

Diese Färbungen sind zur Zeit sehr begehrt in der Strickwelt.

Hedgehog Skinny Single Boombox Hedgehog Skinny Single Film Noir Hedgehog Skinny Single Wildcard

 

 

 

 

 

 

 

Die obigen drei Färbungen habe ich bei Strickfairliebt gekauft.

Ich schreibe euch die Tage noch einen ausführlicheren Bericht zu Speckle Färbungen und nenne euch einige Shops, bei denen ihr diese Speckle Garne bekommt.

Meine Wahl fiel auf

Dibadu Funnies Etudes – da

  • es nirgendwo Speckles in schönen Färbungen gab
  • mir Ton-in-Ton besser gefallen hat
  • ich noch ein Tuch in Beerentönen gebraucht habe

Dibadu Funnies Dibadu Funnies

 

 

 

 

 

 

 

Meine Farbauswahl von links nach rechts

Intrige – Blaue Malven – Himbeernebel – Mondlicht – Morgentau – Teerose – Apfelblüte – Rosenduft

Teil 1 – Clue 1 ab 29.09.2017

Es war ein sehr sehr langer Teil, den wir stricken mussten. Laut Anleitung wurden alle drei Hauptfarben sowie alle 5 Kontrastfarben verstrickt. Da sich meine Kontrastfarben nicht sonderlich unterscheiden, habe ich pro Hauptfarbe auch nur eine Kontrastfarbe benutzt. So ersparte ich mir langes Vernähen.

Westknits MKAL 2017 - Teil 1

Teil 2 – Clue 2 ab 06.10.2017

Ich wurde erst zwei Tage nach Erscheinen des zweiten Teils mit dem ersten fertig. Er war wirklich extrem lang. Dafür ging Teil 2 super schnell, hier wurden nun seitlich viele Maschen aufgenommen – insgesamt 365 Maschen. Dann wurde eine kleine Borde gestrickt, so wie bei Socken die verstärkten Fersen.

Westknits MKAL 2017 - Teil 2

Westknits MKAL 2017 - Teil 2

Teil 3 – Clue 3 ab 13.10.2017

Dieser Teil begann mit verkürzten Reihen mit denen man Dreiecke herausstrickte. Für diesen Teil brauchte man sage und schreibe 62 Maschenmarkierern. Ich selbst arbeite seit langer Zeit nur noch mit diesen Markieren, da bleibt nichts im Gestrick hängen ! Mit Klick aufs Bild kommt ihr zur Seite, wo es diese zu kaufen gibt 

Maschenmarkierer

Maschenmarkierer

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem jetzt alle Löcher gearbeitet wurden, alle Dreiecke fertig sind und alle Maschenmarkierer gesetzt, hat man nun die Qual der Wahl, wie man mit den 419 Maschen nun weiter macht. Entweder im zweifarbigen Patent – englisch Brioche oder weiter kraus rechts. Da man meine Kontraste eh nicht so sieht und 822 Maschen nun schon eine ganze Menge sind, bleibe ich bei kraus rechts. Ich stricke mit dem Faden rechts und da ist Patent immer etwas schwieriger.

Mit den 822 Maschen sollte man nun 6 maximal 9 Wiederholungen stricken. Ich habe mich entschieden, nach 5 aufzuhören, bei meiner Nadelstärke ist das Tuch eh größer als bei den meisten die mit 3er oder 3,5er Nadeln stricken.

Nach Teil 3 habe ich vergessen, Fotos zu machen – also weiter geht es mit Teil 4….

 

Teil 4 – Clue 4 ab 20.10.2017 – das ENDE naht…..

Ich gebe zu, die 822 Maschen waren sehr anstrengend. Endlos lange Reihen aber mein Übel war eher, die Hände fingen an zu schmerzen, das Tuch war doch sehr schwer. Doch ich habe mich durchgebissen und war sogar pünktlich fertig, um sofort mit Teil 4 weiter zu machen. Das Ende bestand aus einem I-Cord Rand, der eigentlich mit allen 5 Kontrastfarben gestrickt wurde. Auch hier entschied ich mich für eine andere Lösung – ich habe mit für eine Farbe entschieden, dafür mit doppeltem Faden gearbeitet und das Resultat war ein sehr stabiler Abschluß der sich nicht rollt oder wellt.

Nun habe ich das Tuch noch mit der Hand gewaschen und auf eine Wäscheleine gespannt. Dabei habe ich die Rüschen mit Wäscheklammern in Form gebracht.

Ach ja, etwas hätte ich glatt vergessen – wer wollte, konnte auch die großen Löcher mit Kontrastfarben umhäkeln. Das war mir dann aber doch zuviel Farbe….

 

Das fertige Tuch – es gehört von nun an zu meinen Lieblingen

Du magst einen Kommentar verfassen - gerne !