Bel-Air-Schal

Der Bel-Air Schal verbindet die Strickwelt

Bel-Air-Schal – der neue Knit-Along von Tanja Steinbach

Tanja Steinbach ist in Handarbeitskreisen durch ihre Sendungen im ARD Büffet bekannt. Dort zeigt sie uns immer wieder tolle Arbeiten zum nachstricken, diesmal den Bel-Air-Schal. Aber sie ist noch mehr als nur eine Strickdesignerin, sie ist u.a. Autorin von Handarbeitsbüchern. Ihr neuestes Werk, ein Buch zum Stricken von Maxi-Schals, ist gerade im Handel erschienen.

Für ihre Fangemeinde gab es in diesem Jahr wieder eine kostenlose Anleitung, einen Sommer-Schal. Zuerst durften Namensvorschläge gemacht werden und schon da fand eine rege Beteilung statt. Die Wahl fiel auf den Namen Bel-Air-Schal. Der KAL startete am 01.09 und jeweils Freitags gab es einen weiteren von insgesamt 5 Teilen. Gestrickt werden konnte ein großes und ein kleines Modell.

Ich wollte mir einen großen Bel-Air, passend zu meinem geliebten Bundeswehrparka, stricken. Der wird im Winter täglich für die Hundespaziergänge getragen und einen passenden Schal dazu hatte ich noch nicht. Die Wolle sollte nicht zu teuer sein, meine Wahl fiel auf die Drops Baby Merino in den Farben oliv, hellbeige und beige.

Verstrickt habe ich den Streifenpart mit einer 3,5 mm Nadel, den Hauptteil mit einer 4,5 mm Nadel.

Das Ergebnis nach Teil 1

Bel-Air-Schal

Teil 2 + 3 – mein Schal, im Urlaub in der Normandie

Im Urlaub hatten wir herrliches Wetter und so leuchten die Farben meines Bel-Air-Schals, auf diesem Foto ganz besonders schön.

Teil 4 + 5 – und fertig ist das Werk

 

Bei den Bel-Air-Schal Mustern gibt es einfachere und welche, bei denen man sich doch ein wenig mehr konzentrieren muß.

Hier mal alle fünf Muster (Teil 1+6 sind identisch)

Bel-Air-Schal Muster

Ein wunderschöner Schal, tolle verständliche Anleitung.

Getrübt wurde meine Freude diesmal durch das Garn. Ich hatte vermutlich eine schlechte Produktion erwischt, bisher war ich mit der Drops Baby Merino immer sehr zufrieden. Bei dem Oliv hatte ich das Gefühl, mit einem Gummiband zu stricken und ab und an tauchte ein kleiner grüner Abschnitt auf, der farblich nicht da hin gehörte. Zum Glück so klein, das man es nicht mit bloßem Auge erkennt.

Ganz übel fand ich jedoch das Ergebnis nach Handwäsche und liegend trocknen. Der Schal hatte sich fast verdoppelt. Auf einem der oberen Fotos zu sehen !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.