Socken von der Spitze zum Bund – 5 Design von Ursa Major Knits

Socken von der Spitze zum Bund – 5 Design von Ursa Major Knits

Obwohl ich ja wirklich genügend Sockenmuster und Anleitungen gespeichert habe, musste ich mir noch weitere 5 Stück zulegen – Socken von der Spitze zum Bund – 5 Design von Ursa Major Knits

.

Gefunden habe ich diese wie immer, bei meinem täglichen Rundgang auf Ravelry und hier sind sie

Bildquelle: Ursa Major Knits bei Ravelry http://www.ravelry.com/designers/ursa-major-knits, 03.10.2016

Alle Socken werden in der Toe-Up-Technik gestrickt, d.h. man fängt an der Spitze an und endet mit dem Bund. Für mich eine völlig neue Technik, mit der ich mich anfänglich nicht anfreunden konnte. Dank einiger Videos auf You-Tube, ist es mir dann doch noch gelungen. Gebt einfach mal den Begriff socken toe up stricken in Google ein und ihr findet unzählige Videos.

Ungeduldig wie immer, wollte ich natürlich gleich anfangen und in meinen Vorräten habe ich eine Wolle gefunden, die ebenfalls für diese Socken vorgeschlagen wurde, Noro Kureyon. Als erstes wollte ich die Curlywhirly Socken stricken.

Noro Kureyon Sock

Nachdem die ersten Startschwierigkeiten mit der neuen Technik überwunden waren, machte das Ausarbeiten der Socken richtig Spaß – bis ich auf meine Grenzen stieß. Ich kam nicht mehr weiter und nach unzähligen Versuchen und wieder aufribbeln, kontaktierte ich die Designerin. Sie war super freundlich und half mir weiter. Aber………………ich kapierte es wohl immer noch  nicht. Ein kleiner Trost ist es, das ich mir laut Ursa Major Knits auch die schwerste der fünf ausgesucht hatte.

Ergebnis: alles aufgeribbelt und erstmal zur Seite gelegt

Die Sockenwolle von Noro ist für mich nicht wirklich gut geeignet. Bei diesem Garn wechseln sich ganz dicke und ganz dünne Fäden ab und ergeben ein unschönes Maschenbild. Bei den dicken Fäden kam es oft vor, das diese bei etwas festerem Anziehen einfach rissen.

Mittlerweile habe ich mich auf dem Hohenloher Wollfest und German Ravelry Meeting 2016 mit Zauberbällen Crazy von Schoppel eingedeckt – siehe meinen Beitrag hier.

Ich werde in Kürze nochmal starten – diesmal fange ich mit einer hoffentlich leichteren Anleitung an und probiere die Sockodile, die erste der fünf. Ich halte euch auf dem laufenden.

Du magst einen Kommentar verfassen - gerne !